Perspektive . Meinung . Entscheidung

Philosophieren mit Kindern

Philosophieren mit Kindern

Schulautonomer Gegenstand seit dem Schuljahr 2006/07

Ist für Schüler*innen der Unterstufe, die nicht an einem konfessionellen Religionsunterricht teilnehmen.

Schüler*innen sollen ermutigt werden Fragen zu stellen, zu hinterfragen und so in ihrem Prozess des Entdeckens und selbständigen Denkens unterstützt werden. Sie sollen in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung gefördert und im Austausch mit anderen befähigt werden, gemeinsam Lösungen bzw. selbständig Antworten zu finden, und so lernen eigene Meinungen und Handlungen zu begründen. In der Auseinandersetzung mit Pluralität und Meinungsvielfalt soll Toleranz geübt und gefördert sowie Konflikte gelöst und Konfliktlösungsstrategien eingeübt werden.

  • Förderung des selbständigen Denkens durch die Formulierung von Fragen, Begründung und Schlussfolgerung
  • Wahrnehmung von verschiedenen Perspektiven und Meinungen sowie Entscheidungsfindung in der Gruppe
  • Förderung der Herausbildung von sozialen Fähigkeiten
  • Befähigung Entscheidungen zu treffen und verschiedene Perspektiven wahrzunehmen
  • Fähigkeit Konflikte zu lösen und Konfliktlösungsstrategien einzuüben
  • Befähigung zur Übernahme von Verantwortung
  • Auseinandersetzung mit verschiedenen Lebensformen, dadurch Entwicklung eigener Konfliktlösungsstrategien daraus resultierend Verringerung von Aggression und Gewalt

KONTAKT Mag.a Edith Konradt, Mag.a Marianne Harzhauser

Gut zu wissen

Der alternative Pflichtgegenstand ETHIK ist integraler Bestandteil
der Oberstufe und bietet eine fundierte Auseinandersetzung mit den
Grundfragen des Lebens sowie unterschiedlichen weltanschaulichen,
kulturellen und religiösen Traditionen.

News & Aktuelles

Unsere nächsten Events

There're no item that match your search criteria. Please try again with different keywords.